Author:   graesser  
Posted: 11.10.2000; 16:50:51
Topic: ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO
Msg #: 103 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 102/104
Reads: 8830

YUME NO ATO - WAS VOM TRAUM BLIEB... << zurückweiter >>
Das für Sekiguchis Werk charakteristische Oszillieren um Nebensächlichkeiten wie Randzonen, Wiederholungen und kaum merkliche Veränderungen bilden seine Methode, die aus einem persönlichen Widerstand erwachsen ist – ein Widerstand innerhalb einer Gesellschaft, die den sinnlichen Umgang mit einer fühlbaren Welt unterdrückt und eliminiert. Seine Installationen und visuellen Darstellungen bilden ein Raum-Zeit-Kontinuum, das ein großes Potential an Möglichkeiten eröffnet, aber auch Gefühle des Schauderns aufkommen läßt angesichts der fortwährenden Unvollkommenheit der Welt.

Akihiko Takami