Author:   graesser  
Posted: 11.10.2000; 16:49:59
Topic: ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO
Msg #: 102 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 101/103
Reads: 7663

YUME NO ATO - WAS VOM TRAUM BLIEB... << zurückweiter >>
Kunio SEKIGUCHI
geboren 1969 in Tokio, lebt und arbeitet in Tokio

"Die Themen meiner Arbeit entstehen ungeplant aus meinem alltäglichen Leben voller zufälliger Begebenheiten. Daher warte ich normalerweise darauf, daß sich ein Thema zeigt, während ich gleichzeitig dessen Schlüsselmoment einzufangen suche. ... Zunächst versuche ich zu improvisieren. Ich bin am Wechsel von Erscheinungsbildern und Formen innerhalb des Arbeitsprozesses interessiert. Und ich entdecke im Prozeß der Entstehung, daß ein Bild mit einem anderen Bild verbunden ist. Das zu entdecken, macht für mich die eigentliche Arbeit aus. ...”


Kunio SEKIGUCHI

Kunio Sekiguchi reproduziert in seinen Arbeiten Motive und Aktionen, die von raum-zeitlichen Erfahrungen abstrahieren, wobei er diverse Medien – Installationen, Zeichnungen, Fotografien, Video u.a. –
gleichzeitig verwendet. Minimal bearbeitete Materialien wie Sperrholz, Schnüre, Papier oder Verpackungsmaterial und Serien von Alltagsfotos erwecken den Anschein, als würde es sich um amateurhafte Bastelarbeiten oder eine Aneinanderreihung von Testaufnahmen handeln. Sekiguchi verweigert sich sowohl ästhetischen Konstruktionen als auch einer mit Konsumgütern und Informationen überladenen Alltäglichkeit. Um dem zu entgehen und sich eine Nische zu schaffen, greift er konsequent banale Motive auf: ein Pinsel, ein Ruder oder eine Treppe. Die Titel "brush up” oder "turn over” weisen bereits darauf hin, daß es sich hierbei weniger um Symbole, sondern um Mittel handelt, die nicht nur den Prozeß der Wiederholung in Gang setzen, sondern vor allem einen Antrieb bilden, der das Potential einer subtilen Veränderung und Erneuerung in sich birgt.