Previous topic: Next topic:
inactiveTopic ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO topic started 11.10.2000; 16:32:54
last post 11.10.2000; 16:32:54
user graesser - ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO  blueArrow
11.10.2000; 16:32:54 (reads: 8272, responses: 0)
YUME NO ATO - WAS VOM TRAUM BLIEB... << zurückweiter >>
Mariko MORI
geboren 1967 in Tokio, lebt und arbeitet in New York

"Wie in Japan Shinto und Buddha zusammengehen, so zeigen die Arbeiten von Mariko Mori diese Bipolarität als eine Synthese von Ost und West, von Tokio und New York. Ihre Kunst ist exotisch im Westen, exzentrisch im Osten, exhibitionistisch im Osten, esoterisch im Westen, extrinsisch im Westen, intrinsisch im Osten, intensiv im Osten, extensiv im Westen, exklusiv im Westen, inklusiv im Osten. ... Osten und Westen finden einander im Kosmos und treffen dann auch noch auf Norden und Süden.” Gijs van Tuyl
Die erste japanische Künstlerin der jungen Generation, die in den 90er Jahren international für Furore sorgt und deren "Selbst-Bilder" ebenso vom Zeitgeist bestimmt sind wie diesen prägen, ist Mariko Mori.
Mariko Mori, Kumano (Alaya), 1997-98
Video still (Detail), © Mariko Mori, 2000