Author:   Heike Borowski  
Posted: 11.11.2005; 16:13:26
Topic: Fontana Biografie
Msg #: 63 (top msg in thread)
Prev/Next: 62/64
Reads: 11734

  Lucio Fontana

Werk in der Ausstellung


* 19.02.1899 in Rosario die Santa Fé [ARG]
† 07.09.1968 in Varese [I]

Biographische Daten | Werke in öffentlichen Sammlungen | Bibliographie | Werkverzeichnis | Linkempfehlungen

Biographische Daten

1899
Lucio Fontana wird als Sohn des Bildhauers Luigi Fontana aus Varese und Lucia Bottini, Argentinierin mit italienischer Abstammung, geboren

1905
Rückkehr mit dem Vater nach Milano, Italien

1910
Beginn der künstlerischen Ausbildung in der Bildhauerwerkstatt des Vaters

1914-15
Besuch der Baugewerksschule am Technischen Institut »Carlo Cattaneo« in Mailand

1917-18
Nach einer Verletzung im Ersten Weltkrieg nimmt Fontana sein Studium wieder auf; Abschluß als Diplomingenieur

1920
Immatrikulation an der Kunstakademie Brera in Mailand

1921-23
Rückkehr nach Argentinien, Niederlasung in Rosario di Santa Fé. Fontana kehrt durch die Familientradition zur kommerziellen Bildhauerei zurück und arbeitet im väterlichen Atelier »Fontana y Scarabelli«

1924-25
Eröffnung eines eigenen Bildhauerateliers in Rosario

1925
Debut als eigenständiger Bildhauer mit der Ausstellung von »Melodias«, einer Portraitstudie im VIII Salón de Bellas Artes in Rosario

1926
Teilnahme an dem von der Gruppe »Nexus« organisierten 1er Salón de Artistas Rosarinos in Rosario. Zu dieser Zeit arbeitet Fontana vorwiegend in Gips und in Bronze

1927
Entstehung des Denkmals der Lehrerin Juana Blanco. Teilnahme am IX Salon de Otono in Rosario

1928
Rückkehr nach Mailand, Italien. Fontana wird an der Brera dirket für das vierte Studienjahr zugelassen und besucht die Lehrveranstaltungn von Adolfo Wildt. Regelmässige Teilnahme an Ausstellungen in Italien und Argentinien

1928-29
Entstehung einer Skulpturengruppe für das Grabmal Berardi auf dem Mailänder Cimitero Munumentale

1930
Mit dem unter dem Einfluß von Wildt entstandenen El auriga von 1928 erhält Fontana sein Diplom in Bildhauerei an der Kunstakademie in Brera. Es entsteht Uomo nero, eine expressionistische Skulptur, die einen tiefen Bruch in seinem Schaffen markiert

1931
Entstehung zahlreicher farbiger Terrakottareliefs. Zweite Einzelausstellung in der Galleria del Millione. Die Aufmerksamkeit der Kritik gegenüber seinem Werk wächst

1932
Es entstehen weitere Werke von zunehmend experimentellem Charakter

1933
Teilnahme an mehreren Ausstellungen, darunter die V Triennale von Mailand. Fontana gewinnt den von der Stadt Mailand ausgeschriebenen Wettbewerb für eine Mussolini-Büste, die im Februar in Legnano ausgestellt wird

^

Werke in öffentlichen Sammlungen

Fundación Proa, Buenos Aires [E]
Museo di Arte Moderna e Contemporanea, Trento [I]
Museo Nacional de Bellas Artes [RA]
Museum of Fine Arts, Houston [USA]

Padiglione d'Arte Contemporanea, Milano [I]
Palazzo Grassi, Venice [I]
Tate Gallery, London [GB]
Walker Art Center, Minneapolis [USA]

^

Bibliographie

Publikationen zu Lucio Fontana
Sanna, Jole de: Lucio Fontana. Materia Spazo Concetto, Mailand 1993; Gualdoni, Flaminio: I Grandi Pittori, Bd. VIII, Fasc. 100: Fontana, Istituto Geografico De Agostini, Novara 1988; Presetto, Danilo: Quaderni di Tullio d'Albisola, Lettere di Fontana a Tullio d'Albisola [1936 - 1962], Editrice Liguria, Savona 1987; Schilling, Jürgen: Aktionskunst - Identität von Kunst und Leben?, Verlag C.j. Bücher, Luzern/ Frankfurt a.M. 1978; Gottlieb, Carla: Beyond modern Art, Dutton & Co., New York 1976; Fossati, Paolo: L'immagine sospesa, Einaudi, Turin 1971; Crispolti, Enrico: Ricerche dopo l'informale, Officina Edizioni, Rom 1967; Baudrillard, Jean: Pour une critique de l'économie politique du signe, Paris 1972; Cirlot, Juan-Eduardo: Lucio Fontana, Collección Nueva Orbita, Editorial Gustavo Gill, Barcelona 1966; Persico, Edoardo: Tutte le opere [1923-1935], Edizioni di Comunità, Mailand 1964.

Aufsätze zu Lucio Fontana
Malvano-Bechelloni, L.: La politique artistique dans un régime totalitaire, Paris 1989, S. 155-179; McEvilley, T.: La peinture monochrome, in: La couleur seule, Lyon 1988; Rotzler, Willy: Lucio Fontana und die Verlockungen des Nichts, in: DU, 29, Nr. 226, Zürich Februar 1969, S. 100-115; Tomassoni, Italo: Arte Europea, Lucio Fontana, in: La Fiera Letteraria, Rom 14.06.1964; Hoctin, Luce: Les Ballons de Lucio Fontana, in: Xxe Siècle, XXIII; Nr. 16 suppl. Chronique du jour, Paris März 1961, S. 87-89; Alechinsky, Pierre: Abstraction faite, in: Cobra, Nr. 10, Liège 1951.

Ausstellungskataloge
Fundacio Caixa de Pensions: Lucio Fontana, Ausst.-Kat., Barcelona 1988; Galerie Karsten Greve: Lucio Fontana. Bilder, Ausst.-Kat., Köln 1988; Stedelijk Museum, Amsterdam/ Whitechapel Art Gallery, London: Lucio Fontana, Ausst.-Kat., Drukkerij Equipage, Assendelft 1988; Centre Georges Pompidou [Hg.]: Lucio Fontana, Ausst.-Kat. Musée National d'Art Moderne, Centre Georges Pompidou; Fondation Caixa de Pensions, Barcelona; Stedelijk Museum Amsterdam, Paris 1987/88; Galerie Neuendorf: Lucio Fontana. 60 Werke aus den Jahren 1938 bis 1966, Katalog, Frankfurt 1987/88; Schulz-Hoffmann, Carla; Syre, Cornelia [Hg.]: Lucio Fontana, Ausst.-Kat. Staatsgalerie Moderner Kunst, München/ Mathildenhöhe, Darmstadt/ Kunsthalle Bielefeld. München 1983.

^

Werkverzeichnis

»Concetto spaziale«, La fine di Dio«, 1963
Öl auf Leinwand, 178 x 123 cm
Mailand, Privatsammlung

»Concetto spaziale«, 1960
Öl auf Leinwand, 200 x 200 cm
Mailand, Privatsammlung

»Concetto spaziale, Forma«, 1957
Anilinfarbe und Collage auf Leinwand, 150 x 150 cm
Mailand, Fondazione Lucio Fontana

»Ambiente spaziale« Projekt, 1952
Bleigriffel und Tinte auf Papier, 32,4 x 25,5 cm Paris, Musée National d'Art Moderne, Centre Georges Pompidou
Geschenk von Tersita Fontana

»Concetto spaziale«, 1950
Terrakotta, 42 x 32 cm
Mailand, Fondazione Lucio Fontana

»Ambiente spaziale a luce nera«, 1948-49
Pappmaché, bemalt, Eisendraht und Schwarzlicht, Installation aus neuen Elementen, Rekonstruktion 1979
Mailand, Fondazione Lucio Fontana

»Farfalle e fiori«, 1939
Polychrome Keramik, 50 x 28 x 16,5 cm
Privatsammlung

»Figure nere«, 1931
Terrakotta, 41 x 30 x 12,5 cm
Mailand, Fondazione Lucio Fontana

»Nudo«, 1926
Gips, 17,5 x 21 x 14 cm
Mailand, Fondazione Lucio Fontana

^

Linkempfehlungen

· Fondazione Lucio Fontana, in: www.fondazioneluciofontana.it/

· Biographie Lucio Fontana, in: www.guggenheimcollection.org/ und www.galeriekaessweiss.com/

· »Hommage« an Lucio Fontana: Links [Biographie, Bibliographie, die Manifeste], in: www.geocities.com/

· Links zu Fontana - Ausstellungen, in: www.italica.rai.it/

^