Author:   Heike Borowski  
Posted: 11.11.2005; 16:12:10
Topic: Fleury Biografie
Msg #: 61 (top msg in thread)
Prev/Next: 60/62
Reads: 11143

  Sylvie Fleury

Werke in der Ausstellung


* 1961 Genf [CH]

Biographische Daten | Ausstellungen | Sammlungen | Galerien

Biographische Daten

Die Genferin Sylvie Fleury ist bekannt für ihre Inszenierungen des Glamour, der Mode sowie der Luxusartikel der modernen Warenwelt. Wirken ihre Werke auf den ersten Blick wie eine deutliche Bestätigung der Wertmaßstäbe der Konsumgesellschaft, so leistet Fleury doch immer eine subtile Kommentierung des schönen Scheins. Inszenierung und Oberfläche der von ihr konzipierten Objekte, Wandarbeiten, Bilder und Rauminstallationen erhalten einen Eigenwert, der jenseits simpler Produktwerbung oder der bloßen Inszenierung von Markenzeichen liegt. Die von Fleury aufgegriffenen Slogans sind damit nicht nur Logos international bekannter Modehäuser, Parfümerien oder Hochglanzmagazine. Fleury benennt mit der Benutzung dieser Zeichen vielmehr die mit ihnen verbundenen menschlichen Sehnsüchte und Wunschbilder [»Eternity«, »Be amazing«].

^

Ausstellungen

2005
Rückkehr ins All, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Ecstasy - In and About Altered States, MOCA THE GEFFEN CONTEMPORARY, Los Angeles, CA
EXIT- Ausstieg aus dem Bild, ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe
Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg, Salzburg

2004
Flirts. Arte e pubblicità, MUSEION - Museo d’arte moderna e contemporanea, Bozen
Support - Die Neue Galerie als Sammlung - 1950 – Heute, Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Graz
L´Air du Temps - collection pringtemps/été 2004, Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich
Segni di luce, A arte Studio Invernizzi, Mailand
Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg

2003
The DaimlerChrysler Collection ZKM, Karlsruhe
Neue Galerie Graz
The breathing Water Galerie Eva Presenhuber, Zürich
Talking Pieces Museum Morsbroich, Leverkusen

2002
"Reflections", Monika Sprüth Philomene Magers, München
Von ZERO bis 2002, ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe
Galerie Krinzinger, Wien

2001
Beyeler Fondation, Riehen / Schweiz
Sylvie Fleury – 49000, ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe
Speed, Mehdi Chouakri, Berlin
Let's be friends, Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich
Museum of Modern Art, MoMA, New York

2000
Kunstmuseum St. Gallen, Schweiz
Galerie Hauser & Wirth & Presenhuber, Zürich

1999
Artspace & Auckland Art Gallery, Auckland: "John Armleder und Sylvie Fleury"
Philomene Magers Projekte, München
Galerie Ernst Hilger, Wien

1998
Hot Heels - Sylvie Fleury, Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich
Kunsthaus Bregenz

^

Sammlungen

Daimler Chrysler Contemporary, Berlin
Le Consortium Dijon
Mamco Genf
Migros Museum, Zürich
Museum für Neue Kunst, Karlsruhe
Neue Galerie, Graz
Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, Wien

^

Galerien

Galeria Helga de Alvear, Madrid
Art & Public, Genf
The Box Associati, Turin
Rebecca Camhi Gallery, Athen
Galerie Mehdi Chouakri, Berlin
Sarah Cottier Gallery, Sydney
Galerie van Gelder, Amsterdam
Galerie Susanna Kulli, Zürich
Galerie Eva Presenhuber, Zürich
Galerie Thaddaeus Ropac - Paris
Galerie Thaddaeus Ropac - Salzburg
Ruzicska, Salzburg
Gallery Side 2, Tokyo
Sketch London
Sprüth Magers Galerie - Köln
Sprüth Magers Galerie - München
Galerie Tanit, München

^