Author:   graesser  
Posted: 11.10.2000; 16:46:31
Topic: ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO
Msg #: 99 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 98/100
Reads: 8503

YUME NO ATO - WAS VOM TRAUM BLIEB... << zurückweiter >>
Dann wurde sein gesamtes Leben verändert. Ein Jahr nach der japanischen Niederlage wurde er nach Japan zurückgebracht. Obwohl er eine aktive Karriere als erstklassiger Fotograf eingeschlagen hatte, fotografierte er nun die Waisen, die Japan auf der Suche nach ihren Verwandten besuchten. 1990 wurden die Fotos von der japanischen Hilfsorganisation ”Wer bin ich?” zusammengestellt und veröffentlicht. Als ich Aramasa Taku 1994 fragte, ob ich diese Veröffentlichung benutzen könne, um Briefmarken aus den Porträts herzustellen, willigte er freundlicherweise ein. Mit der Serie möchte ich die Realität des Krieges und das Leben japanischer Waisen, die in China zurückgelassen wurden, weitervermitteln, Menschen meiner Generation. Ich möchte die Arbeit dieses Fotografen feiern, der es auf sich genommen hat, sämtliche Waisen, die Japan besucht haben, zu fotografieren und ihre Porträts mit Hilfe engagierter Bürger zu veröffentlichen.