Author:   graesser  
Posted: 11.10.2000; 16:30:11
Topic: ARCHIV AUSSTELLUNGEN YUME NO ATO
Msg #: 89 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 88/90
Reads: 8789

YUME NO ATO - WAS VOM TRAUM BLIEB... << zurückweiter >>
Tatsuo MIYAJIMA
geboren 1957 in Tokio, lebt und arbeitet zur Zeit in Ibaraki/Japan

In den frühen 80er Jahren, als er noch Performances aufführte, ging Tatsuo Miyajima in den Park von Yokohama, stieß einen lauten Schrei aus und ließ die Reaktionen der verdutzten Passanten per Video aufzeichnen. Diese Mischung aus direkt kommunikativem, geradezu naivem Appell ans Publikum und konzeptuellem, fast kaltem Wirkungskalkül ist nicht nur in den frühen Arbeiten Miyajimas bemerkenswert, sondern auch in jenen Leuchtdiodeninstallationen, die den Künstler nach seiner Teilnahme am "Aperto" 1988 in Venedig international bekannt machten.
Grundmodul vieler Installationen ist seit 1987 ein kleines Leuchtdiodenzählwerk (LED), das stets von neuem von eins bis neun oder bis neunundneunzig zählt, jedoch nie bei null anfängt. Als Grund für die ausgeschlossene Null benennt Tatsuo Miyajima neben ideen- und religionsgeschichtlichen, metaphysischen und philosophischen Erwägungen eine ebenso schlichte wie dialektisch treffsichere Überlegung: "Durch das Weglassen der Null wird die Aufmerksamkeit auf die Null gelenkt. Die Null ist sehr wichtig, egal ob uns das gefällt oder nicht.”