Author:   graesser  
Posted: 11.10.2000; 16:15:47
Topic: AUSSTELLUNGEN - AUSBLICK 02
Msg #: 80 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 79/81
Reads: 6625

AUSBLICK << zurückweiter >>
IN FREIHEIT ENDLICH – POLNISCHE KUNST NACH 1989
19. NOVEMBER 2000 - 14. JANUAR 2001


In Malerei und Fotografie ebenso wie in skulpturalen Ensembles und raumgreifenden Installationen herrschen künstlerische Strategien vor, die durch die Verfremdung vorgefundener Gegenstände bestimmt sind. Im Gegensatz zur polnischen Kunst der 80er Jahre ist die ästhetische Haltung heute von der Auseinandersetzung mit Marketing und den Denknormen wirtschaftlicher Freiheit geprägt. Setzte sich etwa Jaroslaw Modzelewski 1986 in dem Gemälde Der Säher und der Mäher noch mit den Traditionen der polnischen Malerei auseinander, so wendet sich die Kunst der 90er Jahre mit Nachdruck dem Alltäglichen zu: Dem Körper, dem Individuum in Familie und Gesellschaft sowie der gemeinsamen Geschichte und massenmedial geformten Gegenwart. Künstler und Werke >>
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum Warschau entwickelt. Es wird unterstützt vom Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, dem Ministerium für Kultur der Republik Polen und vom Auswärtigen Amt Berlin.
Piotr Jaros, "Umarmen II", 1994, Installation
Galerie Zderzak, Krakau