Previous topic: Next topic:
inactiveTopic ARCHIV - TOP03 - THEMEN/FRAGEN - 02 topic started 30.06.2003; 14:25:52
last post 30.06.2003; 14:25:52
user Kevin Wells - ARCHIV - TOP03 - THEMEN/FRAGEN - 02  blueArrow
30.06.2003; 14:25:52 (reads: 4511, responses: 0)
TOP 03 << zurück0102weiter >>

Christian Ertel, o.T., 2002, Acryllack,
Kunstharzlack auf Leinwand, 149x199cm




Indra., “Swimmie“, 2002, Acryllack auf Baumwolle,
150x200 cm

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe


Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe mit ihrer Zweigstelle Freiburg gehört zu den traditionsreichsten Kunsthochschulen Deutschlands. Sie wurde 1854 gegründet und hat bis heute eine interessante und wechselvolle Geschichte durchlaufen. Immer wieder gelang es, bedeutende LehrerInnen für Karlsruhe zu gewinnen: Angefangen bei Johann Wilhelm Schirmer, Conrad Ferdinand Lessing, Ferdinand Keller über Hans Thoma, Wilhelm Trübner sowie Karl Hubbuch, Wilhelm Schnarrenberger, Erich Heckel, HAP Grieshaber, Georg Meistermann, Emil Schumacher, Horst Antes, Georg Baselitz und Markus Lüpertz bis zu den gegenwärtig an der Akademie lehrenden KünstlerInnen.

Das hohe Renommé, das die Karlsruher Kunstakademie im nationalen und internationalen Wettbewerb genießt, verdankt sie zu einem wesentlichen Teil ihrer bewusst gewählten Konzentration auf die Kernbereiche freie Kunst (Malerei, Bildhauerei, Zeichnung), die sie in permanentem Diskurs mit den im Wandel begriffenen Medien offen als kreativen Prozess vertritt. Diese Ausrichtung auf zentrale Bereiche bildnerischen Gestaltens hat sich nicht nur in der Vergangenheit bewährt und immer wieder zu grenzüberschreitenden Erweiterungen des künstlerischen Spektrums geführt, sondern bestätigt die Akademie heute im Kreis der deutschen Kunsthochschulen in einer führenden Position.

Mit rund 300 Studierenden gehört die Akademie zu den kleineren, spezialisierten Kunsthochschulen Deutschlands. Eine Vielzahl großzügiger Ateliers und Werkstätten garantiert ideale Studienbedingungen. Die Räume sind über drei Standorte verteilt - das Hauptgebäude, den Bildhauergarten und Schloss Scheibenhardt. Verwaltung und Bibliothek befinden sich in einer Gründerzeitvilla in der Nähe des Hauptgebäudes. Lehrveranstaltungen der Bereiche Kunstbetrachtung und -geschichte, Ästhetik und Kunstdidaktik sowie Gastvorträge und -seminare ergänzen das praktische Studium.

Gegenwärtig wirken in Karlsruhe und Freiburg als künstlerische Lehrerinnen und Lehrer: Franz Ackermann, Silvia Bächli, Stephan Balkenhol, Ernst Caramelle, Helmut Dorner, Gerd van Dülmen, Erwin Gross, Axel Heil, Leni Hoffmann, Max Kaminski, Harald Klingelhöller, Gustav Kluge, David D. Lauer, Meuser, Andreas Slominski sowie Günter Umberg. Kunsttheorie und Kunstgeschichte lehren: Prof. Dr. Klaus Theweleit, Prof. Dr. Andreas Franzke und Prof. Dr. Joachim Heusinger von Waldegg.

<< nach obenweiter >>