Author:   Kevin Wells  
Posted: 25.02.2003; 18:17:21
Topic: ARCHIV - DISSIMILE - KÜNSTLER 16
Msg #: 483 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 482/484
Reads: 3172

DISSIMILE << zurückweiter >>

Xavier le Roy, Self-Unfinished, 1998, Tanzperformance

Xavier le Roy / in situ production, Frankreich

In seinen Tanz-Performances erprobt le Roy eine „Vielzahl von Sprachen des Körpers“ und dabei gerade die Übergänge zwischen verschiedenen Posen, Szenen, Ausdrücken und Bewegungen (in Baden-Baden: „SELF UNFINISHED“). Seit 1996 ist er artist-in-residence im Berliner Podewil, wo er in situ production, einen losen Zusammenschluss eigenständiger Künstler (Cuqui Jerrez, Eszter Salamon und Tino Sehgal u.a.), gründete. In Projekten wie „E.X.T.E.N.S.I.O.N.S.“ experimentierte in situ production an den sozialen und formalen Aspekten von Performance und Tanz und entwickelte eigene Gegenpositionen.

Samstag, 8. Februar 2003, 19 Uhr
Self – unfinished

Tanzperformance von Xavier Le Roy /in situ production, Frankreich

Xavier Le Roy gelingt in seinen Performances eine vielfache Metamorphose des menschlichen Körpers, die im Kopf des Betrachters eine Flut von Bildern erzeugt. Versteht man Bildlichkeit als kulturelle Währung, dann führt Xavier Le Roy sie in eine galoppierende Inflation. Seine Eigenart besteht gerade darin, deutlich zu machen, dass von allem, was sich bildhaft zeigt, auch das Gegenteil existiert. Le Roy erhöht so die Zerbrechlichkeit, die Unberechenbarkeit, die Verständigungsnöte der Kommunikation.
Xavier Le Roy, geboren 1963 in Juvisy sur Orge (Frankreich), ist seit 1996 artist-in-residence im Berliner Podewil.


<< nach obenweiter >>