Author:   Kevin Wells  
Posted: 25.02.2003; 18:14:09
Topic: ARCHIV - DISSIMILE - KÜNSTLER 12
Msg #: 479 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 478/480
Reads: 3392

DISSIMILE << zurückweiter >>

René Pollesch, www-slums, 1999/2002,
Regie: René Pollesch, Bühne und Kostüme: Janina Audick,
(v.l.: Catrin Striebeck, Bernd Moss, Caroline Peters);
Foto: Arno Declair

Samstag, 18. Januar 2003, 19.30 Uhr

René Pollesch »World Wide Web-Slums«

Gastspiel des Deutschen Schauspielhauses Hamburg im Theater Baden-Baden

Die 2000/2001 am Deutschen Schauspielhaus in mehreren Teilen uraufgeführte Theater-Soap ist Hochgeschwindigkeitstheater mit politischem Tiefgang. Mit ironischer, manchmal zynischer Drastik zeigt die Komödie gesampelte Persönlichkeiten der Generation@, für die in einer Welt von Turbokapitalismus, Telearbeit und Gentechnik die Unterschiede zwischen online und offline verschwimmen. Schauplatz ihrer Rückzugsgefechte ist die Sprache – die der Volkswirte, Börsianer, Soziologen, Werber und Internet-Technologen, die sich in den Subjekten der Globalisierung austobt.
René Pollesch, geboren 1962 in Friedberg/Hessen, arbeitete Anfang der 90er am Frankfurter TAT. 2001 Mülheimer Dramatikerpreis für »world wide web-slums«. Künstlerischer Leiter an der Berliner Volksbühne und freier Autor und Regisseur zwischen Stuttgart, Luzern, Hamburg und Berlin.


<< nach obenweiter >>