Author:   Kevin Wells  
Posted: 25.02.2003; 18:09:05
Topic: ARCHIV - DISSIMILE - KÜNSTLER 06
Msg #: 473 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 472/474
Reads: 3610

DISSIMILE << zurückweiter >>

Peter Geschwind, "Sound Cut", 2002, Videoinstallation

Peter Geschwind / Gunilla Klingberg, Stockholm

Das Künstler-Duo (beide geb. 1966 in Stockholm) zeigt, wie kommerzielle Kräfte über Logos und Branding mehr oder weniger aggressiven Einfluss nehmen und den Bürger zum Verbraucher formen. Sie bauen Skulpturen aus den Abfallprodukten unserer Konsumgesellschaft. Für “Sound Cut”, einer Videoinstallation in einer Box aus Marken-Verpackungskartons, hat Geschwind gewöhnlichen, allseits bekannten Haushaltsgegen-ständen Leben eingehaucht und sie zusammen mit ihren Geräuschen als Bild- und Soundbits im Vierviertelbeat eines Songs gruppiert. Klingberg arrangiert u.a. seriell collagierte Discounter-Logos zu psychedelisch anmutenden Tapetenmustern.


<< nach obenweiter >>