Author:   Kevin Wells  
Posted: 25.02.2003; 18:04:35
Topic: ARCHIV - DISSIMILE - AKTUELL
Msg #: 469 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 468/470
Reads: 3245

DISSIMILE PROSPEKTIONEN: JUNGE EUROPÄISCHE KUNST


Eröffnung: Freitag, 29. November 2002, 19 Uhr
Pressekonferenz: Freitag, 29. November 2002, 11 Uhr

30. November 2002 – 16. Februar 2003

Ein Projekt der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden
in Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung

Gibt es so etwas wie eine »kulturelle Währung« Europas? Anders gefragt: Welche kulturellen, welche symbolischen Verständigungsmöglichkeiten stehen der fortgeschrittenen ökonomischen Integration Europas gegenüber? DISSIMILE präsentiert Antworten und Entwürfe von Künstlerinnen und Künstlern aus 11 Staaten Europas.

Das Gemeinschaftsprojekt von Staatlicher Kunsthalle Baden-Baden und Allianz Kulturstiftung ist Ausstellung, Aufführungsreihe, Workshop und Diskussionsforum zugleich. In einer Ausstellung stellt die Kunsthalle innovative Tendenzen aus den Bereichen Bildende Kunst, Design und Architektur vor. Theater-, Tanz-, Musik- und Filmaufführungen, Performances, Club-Nächte, Vorträge und Künstlergespräche begleiten die Ausstellung als Sonderveranstaltungen in der Kunsthalle und an anderen Orten in Baden-Ba
An der Ausstellung und dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm sind mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler aus den verschiedenen Kunstszenen europäischer Großstädte beteiligt. Internationalität wie auch das Interdisziplinäre ihrer Positionen stehen für die kulturelle Vielfalt in der europäischen Einheit, für komplexe und prozesshaft bewegte Konstellationen von Ähnlichem (lat. simile) und Unähnlichem (dissimile): DISSIMILE. Die europäische Realität vieler Nationen und unterschiedlicher Kulturen wird als Problem thematisiert und zugleich als produktives Potenzial herausgefordert.

Die Ausstellung wurde gemeinsam von der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und der Allianz Kulturstiftung konzipiert und von Fritz Emslander, Ludger Hünnekens und Matthias Winzen kuratiert.
Der von Ludger Hünnekens und Matthias Winzen herausgegebene Katalog enthält einen einleitenden Essay, Texte zu den beteiligten Künstlern (Band 1) sowie vertiefende wissenschaftliche Beiträge und die Dokumentation aller während DISSIMILE durchgeführten Veranstaltungen (Band 2, erscheint zum Symposium).


<< nach obenweiter >>