Author:   Kevin Wells  
Posted: 08.09.2001; 16:44:19
Topic: ARCHIV - ICH BIN MEIN AUTO - THEMEN/FRAGEN 03
Msg #: 289 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 288/290
Reads: 9577

ICH BIN MEIN AUTO << zurück010203040506weiter >>

Christiane Möbus,

Spielzeug und Killer

Als traumartig animierte, vom Boden losgelöste Leiber schweben Cordula Güdemanns "Killerautos" (1989) durch schemenhaften Stadtraum. Tragisch vereint sind Mensch und Maschine im Autounfall, den Tamara Grcic in ihrer Installation "Autoteile und Decken" (2000/01) indirekt thematisiert. Dass das Automobil auch ein Spielzeug für Erwachsene ist, beschäftigt die jüngere Kunst, beispielsweise Zuzanna Janin in ihrer Autoscooter-Installation.

Christiane Möbus stellt mit ihren selbstfahrenden, zylindrischen Raumkörpern Automobilität an sich als befremdlichen Automatenzauber dar. Den Motor, der mit "kontrollierter Explosion und Kraftstoffzufuhr (...) völlig eigenständig leben kann", sieht Jason Rhoades als "Metapher für Schaffenskraft".