Previous topic: Next topic:
inactiveTopic ARCHIV AUSSTELLUNGEN POLEN/SCHAERF topic started 22.01.2001; 21:53:35
last post 22.01.2001; 21:53:35
user Kevin Wells - ARCHIV AUSSTELLUNGEN POLEN/SCHAERF  blueArrow
22.01.2001; 21:53:35 (reads: 8533, responses: 0)
IN FREIHEIT ENDLICH – POLNISCHE KUNST NACH 1989 << zurückweiter >>

JAROSLAW MODZELEWSKIi

Jaroslaw Modzelewskis Gemälde Der Säer und der Mäher (1986) steht für die kontinuierliche Suche nach der Position der Kunst in Polen, eine Suche, die zugleich - auch in der Sprache des Sozialistischen Realismus - das Bemühen um den eigenen Ort in Europa offenbart. Dies gilt insbesondere für einen Künstler, dessen "geistige Heimatlosigkeit zum maßgeblichen Werkimpuls" wird. Angesichts der zersplitterten zeitgenössischen Kunst will Modzelewski zu Beginn der achtziger Jahre spirituell-metaphysische Eindeutigkeit wagen, wie er sie in orthodoxen Ikonen findet. Und dies in der Malerei als einem Medium, das er selbst bis heute als hoffnungslos anachronistisch und "unmodern" beschreibt. Die bäuerlichen Gestalten scheinen einer vorindustriellen Epoche entlehnt - und doch irgendwie vertraut, ikonisch vereinfacht, aus Schatten modelliert vor atmosphärelosem Horizont. Es sind Klischeegestalten des sozialistischen Realismus, denen in der Formalisierung eine - wie verloren auch immer - menschlich bedachtsame Energie zu eigen ist. Modzelewski greift Kasimir Malevichs figurative Phase auf, bekennt sich zur Wiederbelebung symbolistischer polnischer Traditionen von Strzeminski, Matejko und Malczewski und zur kritischen Paraphrase sozialistischer Bilddoktrinen, jenseits von Heroisierung und eindeutig politischer Aussage.

JAROSLAW MODZELEWSKI, geboren 1955 in Warschau. In den Jahren 1975 – 1980 studierte er an der Kunstakademie in Warschau an der Fakultät für Malerei. Von 1982 bis 1992 Mitglied der Gruppa. Er wohnt und wirkt in Warschau.

EINZELAUSTELLUNGEN
1994 Nadzieja jako wynik trwania w smutku i samotnosci, CSW Zamek Ujazdowski, Warschau; 1995 Nowe obrazy, Galerie Zderzak, Krakau; 1996 Obrazy, Galerie Prowincjonalna, Slubice; 1997 Nieuchronne zawezanie pola zainteresowan, Galerie Arsenal, Bialystok; Aus dem Königreich Malerei, Museum Waldhof, Bielefeld (mit Ryszard Grzyb); 1998 Szesnascie wspolnie namalowanych obrazow, CSW Zamek Ujazdowski, Warschau (mit Marek Sobczyk); 2000 Art about simple acts, Galeria Spicchi dell’Est, Rom; Jaroslaw Modzelewski. Przeglad z malarstwa, Galerie für Moderne Kunst Bunkier Sztuki, Krakau.