Author:   Kevin Wells  
Posted: 22.01.2001; 19:44:40
Topic: ARCHIV AUSSTELLUNGEN POLEN/SCHAERF
Msg #: 173 (Erste Nachricht zum Thema)
Prev/Next: 172/174
Reads: 10621

IN FREIHEIT \ ENDLICH – POLNISCHE KUNST NACH 1989 << zurückweiter >>

Marek Kijewski,
"Queen Midas Looking for Bugs", 1995

MAREK KIJEWSKI

Das Künstlerpaar Kijewski & Kocur interessiert sich für den heterogenen Charakter der gegenwärtigen Kultur. Die Künstler sind davon fasziniert, wie diese Kultur die verschiedenartigsten Motive und Traditionen miteinander verbindet, indem sie die Hierarchien und Grenzen zwischen "Hoch-" und "Niedrig-", zwischen U und E, zwischen elitärem Anspruch und unterhaltender Massenkultur, zwischen heilig und alltäglich verwischt. Kijewski & Kocur beschreiben die komplexe Geistesverfassung unserer Zeit mit Hilfe einer Strategie, die sie selbst "SSS" nennen – "Surfing, Scanning, Sampling". Diese Begriffe beziehen sich auf die Praktiken der Benutzer des Cyberspace, der Netzsurfer und Techno-DJs. Die Künstler surfen durch den Kulturraum, "scannen" und "samplen" die sie interessierenden Elemente. Die "SSS"-Strategie von Kijewski & Kocur führt dabei literarische, künstlerische und mythologische Motive und philosophische bzw. ästhetische Konzepte frei zusammen. So kann der Held einer Krimiserie in die Rolle des Hl. Sebastian schlüpfen, Bugs Bunny der Königin Midas begegnen, Andy Warhol zum Zentauren werden. Eine aufragende halbrunde Scheibe aus LEGO – Bausteinen erinnert an einen modernen Beichtstuhl und verbildlicht, - fermentiert mit künstlichen Augen und der Engelstrompete, einer südamerikanischen Rauschdroge -, Werte des ost-westlichen Kultur-Transfers. Alltagswelt und Pop-Kultur werden so mit Mystik und Theologie in Verbindung gebracht.

MAREK KIJEWSKI, geboren 1955 in Danzig. In den Jahren 1975-85 studierte er an der Fakultät Skulptur der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Danzig und an der Kunstakademie in Warschau. In den Jahren 1985-88 war er mit Miroslaw Balka und Miroslaw Filonek Mitbegründer der Gruppe Neue Bieriemiennost’. 1996 gründet er ein Künstlerduo mit Malgorzata Malinowska – Kocur. Er lebt und wirkt in Warschau.

EINZELAUSSTELLUNGEN (seit 1996 als Künstlerduo Kijewski & Kocur)
1990 Baalanz, Skulptur-Galerie, Warschau ; 1991 Yggdrasil. Slonce i woda, Skulptur-Galerie, Warschau; 1994 Light, Galerie Rzezby, Warschau; 1995 Positive, Zentrum für Zeitgenössische Kunst - Zamek Ujazdowski, Warschau; Sculpture, Moabit Kunsthalle, Berlin; 1996 Sensitive, Galerie Arsenal, Bialystok; 1997 Sensitive, Galerie Arsenal, Posen; 1998 Red Mecca, Pracownia Dziekanka, Warschau; Core, Centrum Rzezby Polskiej, Oronsko; 1999 Idolls, Galerie Sektor I, Katowice; 2000 Idolls, Galerie Manhattan, Lodz.